Die Schönheit Anderer betrachten: Mit dem Bildband „The Beauty of Ukraine“ präsentiert der teNeues Verlag die unversehrte Schönheit des Landes, wie wir sie vielleicht nie mehr sehen werden und unterstützt gleichzeitig ukrainische Kulturschaffende.
Seit dem 24. Februar 2022 führt Russland einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Ein Land mitten in Europa, von dem wir so gut wie nichts wissen. Mit über 44 Millionen Einwohnern (Deutschland 83 Millionen) und einer Fläche von gut 600 000 Quadratkilometern ist die Ukraine fast doppelt so groß wie Deutschland.
Der großformatige Bildband „The Beauty of Ukraine“, der Mitte Juli 2022 im teNeues Verlag erscheinen wird, bringt uns in außergewöhnlichen Landschaftsfotografien und -kompositionen die ganze Vielfalt und unglaubliche Schönheit der Ukraine nah. Modern, jung, auf das Wesentliche reduziert und geradezu malerisch haben die Bilder nichts mehr mit klassischer Landschaftsfotografie zu tun. Der ukrainische Fotograf Yevhen Samuchenko zeigt uns beispielsweise den Lemurianischen See im Süden der Ukraine aus der Luft. Dessen rosa Farbe lässt den See dabei wie ein Land-Art Kunstwerk erscheinen. Steinbrüche aus der Zentralukraine verwandelt Yevhen Samuchenko zu abstrakten Strukturfotografien, eine Steinschlucht bei Cherson fotografiert er so, dass sie wie eine Grafik inmitten einer sattgrünen Landschaft wirkt. Mohn- und Lavendelfelder verzaubert Samuchenko in ihrer kompromisslosen Farbigkeit zu Gemälden, riesige Winterlandschaften offenbaren die ganze Weite und Stille des Landes.
Der Fotograf Yevhen Samuchenko und die Autorin Lucia Bondar haben mit „The Beauty of Ukraine“ ein ästhetisches Meisterwerk der Farben und Formen geschaffen. Diese bildgewaltige Liebeserklärung, die sie - in diesen dunklen Zeiten - an ihre Heimat abgeben, erlaubt es uns, einen Blick auf die Schönheit und Verletzlichkeit der Ukraine jenseits der täglichen Schreckens- und Kriegsbilder zu werfen.
Mit „The Beauty of Ukraine“ unterstützt der teNeues Verlag die weitere Arbeit des Fotografen Yevhen Samuchenko, der Autorin und Verlegerin Lucia Bondar und ihrem gesamten Team von Künstler:innen, die sich im momentan zum Großteil in Kiew aufhalten.