Bildband "Elliott Erwitt's New York - Revised Edition"
30.1.2024

Bildband "Elliott Erwitt's New York - Revised Edition"

Elliott Erwitt's New York | © teNeues Verlag GmbH

Elliott Erwitt's New York

Revised Edition

160 Seiten

27 x 36 cm | 10 5/8 x 14 1/6 in.

ca. 130 Schwarz-Weiß-Fotografien

€ 49,90 | $ 60 | £ 39,95
zum Buch

Elliott Erwitt wurde 1928 in Paris geboren. Vor ihm lag ein Leben voller Farbe, weltberühmt wurde er jedoch durch seine ikonischen schwarz-weißen Fotografien. Nachdem er 1939 mit seiner Familie aus dem faschistischen Italien in die USA emigrierte, arbeitete er in einem Fotolabor und widmete sich fortan seiner Leidenschaft.

Nach seinem Fotografiestudium in Los Angeles und New York reiste er 1949 mit seiner Rolleiflex-Kamera nach Frankreich und Italien und sammelte intensive Erfahrungen für seine spätere Karriere. Ab 1953 arbeitete er für die Magnum Agentur, die er zeitweise auch als Präsident leitete. Trotzdem war er gern einfach nur mit seiner Leica unterwegs und fotografierte, was ihm vor die Linse kam.

In seinen Fotos spielte er mit den absurden Momenten des Lebens, eines seiner Lieblingsmotive waren Hunde. Doch auch zahlreiche Prominente, darunter der ehemaligen US-Präsident John F. Kennedy sowie Marilyn Monroe gehören zu seinen berühmten Motiven. Elliott Erwitt hatte einen zärtlichen Blick auf die Schönheit der kleinen Dinge des Lebens. Seine Bilder sind oft voller Humor, dabei aber nie albern. Leichtigkeit, Lebendigkeit und Scharfsinn -  Erwitts Arbeit ist für viele Fotografen eine Inspirationsquelle.

Gemeinsam mit Elliott Erwitt hat der teNeues Verlag in den vergangenen Jahren mehrere Bücher realisieren können. Darunter "Elliott Erwitt's Scotland", "Elliott Erwitt's Dogs", "Elliott Erwitt's Paris", "Cuba" und "Elliott Erwitt's Personal Best". Gerade erst waren die Arbeiten an "Elliott Erwitt's New York - Revised Edition", der erweiterten Neuauflage des 2008 erschienenen Bildbandes beendet, welches in der zweiten Dezember-Hälfte 2023 im Handel erschien.

Elliott Erwitt's New York - Revised Edition

Für alle Verehrer von Elliott Erwitts Fotokunst zählt der Bildband zu den Must-haves der heimischen Sammlung. Es gibt viele Bildbände, die sich mit New York beschäftigen, aber mit Sicherheit keinen wie diesen. Fotografielegende Elliott Erwitt huldigt in einer monochromatischen Hommage seiner Heimat-Metropole und schafft dabei einen Bildband mit historischem Charakter.

[tn-gallery-3981]

Der Bildband spiegelt New York und dessen Seele perfekt wider. Prominente rangieren neben dem Durchschnitts-New-Yorker, Alltagsmomente prägen Zeitgeschichte auf eine humorvolle und leicht skurrile Art und Weise, die charakteristisch sind für Erwitts Arbeit. "Elliott Erwitt's New York - Revised Edition ist lebendig und authentisch und eine Hommage an einen der größten Fotografen unserer Zeit.

Auf 16 neuen Seiten präsentiert der Bildband bisher unveröffentlichte Bilder aus einem New York der 50’er und 60’er Jahre. Tauchen Sie ein in die Nostalgie vergangener Tage und lassen Sie sich von den spannenden Schwarz-Weiß Fotografien einfangen und begeistern.

Weitere Magazin-Artikel

Peach Fuzz -  Ein Hauch von Harmonie auf dem Coffee Table

Peach Fuzz - Ein Hauch von Harmonie auf dem Coffee Table

In einer Welt, die sowieso schon von Hektik und Technologie und nun auch noch von zahlreichen Ungewissheiten geprägt ist, sehnen wir uns doch alle nach etwas Wärme und Mitgefühl. Genau dieser Sehnsucht wurde mit der Patone-Farbe des Jahres 2024 "Peach Fuzz" eine Stimme gegeben.

Mehr
teNeues präsentiert: Fußball - Das ultimative Buch

teNeues präsentiert: Fußball - Das ultimative Buch

Fußball verbindet Menschen weltweit mit einer beispiellosen Leidenschaft. Der neue Bildband "Fußball – Das ultimative Buch" von Peter Feierabend und Bernd Pohlenz lässt uns in die Geschichte, die Kultur und die Leidenschaft dieses faszinierenden Sports eintauchen.

Mehr

Thomas Hoepkers Blick auf New York

In der erweiterten Neuauflage seines Werks "New York" fängt Thomas Hoepker die Essenz seiner Wahlheimat ein: authentisch, ungeschönt und direkt.

Mehr
Thomas Hoepkers Blick auf New York